Benutzerspezifische Werkzeuge

Erschienen in: Direkte Aktion 203 – Jan/Feb 2011

Salzstock Asse

Radioaktive Flüssigkeit im Salzstock verdoppelt, Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) kündigt Bergung an. Leukämieerkrankungen erhöht

— abgelegt unter:

Radioaktive Flüssigkeit verdoppelt

Innerhalb von nur einem Jahr hat sich die radioaktive Flüssigkeit im ehemaligen Salzstock Asse verdoppelt. Das ist das Ergebnis aktueller Messungen durch das Bundesamt für Strahlenschutz. BfS-Sprecher Werner Nording gab an, die Menge an kontaminierter Flüssigkeit habe sich in dem Zeitraum von vier auf acht Liter pro Tag erhöht, die Konzentration von radioaktivem Cäsium sei von 2,4 auf 4,3 Kilobecquerel pro Liter angestiegen.

Das Hauptproblem liege aber darin, dass angenommen werden muss, dass mehrere Kammern mit Atommüll inzwischen nass seien und die Nässe die eingelagerten Fässer angegriffen habe. Dies würde nicht zuletzt das Bergungskonzept des BfS in Frage stellen. Das BfS hatte angekündigt, die rund 126.000 Fässer mit radioaktiven Abfall aus der einsturzbedrohten Asse zu bergen.

 

Erhöhte Leukämieerkrankungen

Messungen zufolge sind in den letzten 7 Jahren dreimal so viele Fälle von Leukämie bei Frauen und doppelt so viele bei Männern gegenüber dem Landesdurchschnitt im direkten Umfeld des Atomlagers Asse aufgetreten. Das hatte das NDR-Magazin „Hallo Niedersachsen“ berichtet und wurde durch das niedersächsische Sozialministerium bestätigt.

Bereits im September war bekannt geworden, dass das Atommülllager wesentlich stärker strahlt als bisher angenommen. Das legt ein aktueller Inventarbericht nahe, nachdem etwa zehnmal so viel mittelradioaktiver Müll in der Asse eingelagert wurde, als bisher öffentlich angegeben wurde.

Derweil bestreitet das Bundesumweltministerium einen Zusammenhang zwischen der Krebshäufung und dem Atommülllager Asse. (AL)

(AL)

Artikelaktionen
  • Versenden
  • Teilen
  • Drucken
Kommentare
stiff sagt
28.02.2011 19:13

yuhu! grünes leuchten für alle!

nein im Ernst. Das ist schrecklich, aber gut, was erwarten wir schon von der Regierung?

Eigenen Kommentar hinzufügen

Wir freuen uns über Kommentare! Dein Kommentar wird als unformatierter Text dargestellt. Bitte auch unsere Hinweise beherzigen.
Da wir sehr viel Spam erhalten, wird dein Kommentar freigeschaltet (moderiert).

(Erforderlich)
Weitere Artikel
Betrieb & Gesellschaft
Hintergrund
Globales
Zeitlupe
Kultur
Termine
- Anzeigen -
Freundeskreis Videoclips Filmkooperative
junge Welt – die linke Tageszeitung
IT'S TIME TO ORGANIZE
FAU Logo
Die FAU ist eine anarcho-syndikalistische Gewerkschaft, die aus Lokalföderationen und Syndikaten besteht.
Join the union…
RSS-Feeds

Alles:
RSS-Feed Artikel | RSS-Feed Termine (auch als iCal-Feed iCal)

Nur einzelne Rubriken:
RSS-Feed Betrieb & Gesellschaft | RSS-Feed Kultur
RSS-Feed Hintergrund | RSS-Feed Globales | RSS-Feed Zeitlupe

Folge uns auf

Direkte Aktion – Zeitung:
Twitter DA Facebook DA

FAU – Basisgewerkschaft:
Twitter FAU Facebook FAU